Verkehrswege: breit und weit

Nichts gegen den Linksverkehr. Meistere ich spielend in UK und Irland – aber: hier ist die Welt anders. Breite Roads, rasender Verkehr, hurry up – wann krach ich in den nächsten Unfall – und sehr, sehr ungeduldige Lenker. Vom Stadtzentrum halte ich mich sehr schön entfernt, genieße die Peripherie. Auch zur Fahrt in den Safari-Park (wunder-wunderschön) studiere ich sorgfältig die Straßenkarte und drucke die einzelnen Maps aus. Da bin ich noch nie falsch gelegen/gefahren. Der GPS nervt mich noch. „Keep right, keep right!!“ Dauerte eine Weile bis ich verstand, was er meinte. ‚Nicht gleich abbiegen!! eben nur right halten‘. Und die Parkplätze: hier ist nichts gratis. Klar, der Staat braucht für seine Monumentalbauten auch entsprechendes Cash. Da hat jedes Auto vorne rechts an der Windschutzscheibe (nicht vergessen:Linksverkehr) eine kleine Maschine. Der Fahrer gibt so was wie eine Kreditkarte hinein, immer aufladbar!!, und bei jedem Halteschranken wird dann abgebucht. Und die sind unbarmherzig. Habe schon ein paar Mal bemerkt, dass der Schranken vor einem unglücklichen Autofahrer nicht hochgeht, weil der vergessen hat, Karte aufzuladen oder welche Geheimnisse da auch immer vorliegen, Schranken geht net hoch (kumm schon, kumm schon), und die anderen warten dahinter. Aber keinesfalls wird gehupt.  versch.bis Okt.2012 536Der chinesiche Friedhof Bukit Brown. Autofahrer – bedenke!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s